Wohnquartier

Schüchtermann-Carré Dortmunder Nordstadt

Barrierefreie Ertüchtigung eines Wohnquartiers

Die Julius Ewald Schmitt GbR ist ein traditionsreiches Dortmunder Wohnungsunternehmen. Es wurde 1894 gegründet und befindet sich immer noch im Privatbesitz. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in der Dortmunder Nordstadt, unweit des Borsigplatzes.

Am Stammsitz, im sog. Schüchtermann-Carré, verfügt die Wohnungsgesellschaft über ca. 120 Wohneinheiten. Das Eck-Gebäude Schüchtermannstraße 33 wurde barrierefrei umgestaltet, es wurden sowohl Wohnungen für Studenten als auch für ältere Menschen im Rahmen der Sanierung gebaut. Für 64 Wohneinheiten wurde eine barrierefreie Umgestaltung geplant. Das Kernkonzept sieht vor, Duschbäder nach DIN 18040 mit jeweils einer Dusch- und Badewanne zu schaffen, die Balkonkonstruktionen barrierefrei zu erneuern sowie die Integration einer neuen Aufzugsanlage.

Realisierung Zeitraum

2008 – 2010

Gesamtkosten Bauprojekt

1.5 Mio. € brutto

Standort des Gebäudes

Dortmund

Bauherr

Julius-Ewald-Schmitt Grundstücksgesellschaft bR

Wohnquartier

Schüchtermann-Carré Dortmunder Nordstadt

Die Bewohner des Wohnquartiers erwartet ein neues Angebot:

• 64 Wohneinheiten werden barrierefrei umgestaltet

• 1 Wohngebäude wird für eine gemeinschaftliche Nutzung von Senioren und Studenten umgestaltet

WIR BETREUEN MIT IHNEN ARCHITEKTEN-

WETTBEWERBE

KOSTEN,

TERMINE, QUALITÄT

IHR ZIEL

HABEN WIR VON ANFANG AN IM AUGE! 

Messing BauConsult